TROCKENZONE  •  Gesprächsrunde
     
 
 
  1.
  2.
 
 
 
 
 
 
 
TROCKENZONE  ›  Gesprächsrunde  •  Schwerpunkte 
  Schwerpunkte  
 
Die Teilnehmer*innen bestimmen die Gesprächs~Themen selbst.

Es gibt keine thematischen Vorgaben und auch kein "Programm". Wir sprechen jeweils über das, was uns gerade beschäftigt, bewegt oder berührt, z.B.:
.
eigene, ganz individuelle Schwerpunkte: Gedanken und Gefühle;
.
Probleme, Sorgen, Ängste, Erlebnisse, Erfahrungen, Perspektiven;
.
Zweifel, Befürchtungen, Bedürfnisse, Wünsche und Sehnsüchte.
 
 
  Inhalt  
 
Wenn möglich oder nötig, liegt der inhaltliche Fokus dabei natürlich immer wieder im Kontext Abhängigkeit:
.
Informationen, Ansichten und Einsichten, neue Ideen und Impulse;
.
Gedanken-, Gefühls-, Verhaltensmuster — und ihre Veränderung;
.
aktuelle Situationen:
z.B. zielführende — und eher kontraproduktive Verhaltensweisen;
.
praktische Fragen:
z.B. Entgiftung, Entwöhnung, AEB, REHA, Therapie, Kliniken etc.);
.
konkrete Punkte:
z.B. Suchtdruck, Risikosituationen, Rückfall-Vermeidung;
.
Thema Rückfall:
Im vertraulichen Gespräch kann ein passierter Rückfall nüchtern reflektiert und genutzt werden, um den nächsten zu verhindern.
 
 
  Erleben  
 
Die Gesprächsrunde hat aber immer zwei Ebenen:

1.  Inhalt
(= das, worüber wir gerade sprechen)

2.  Erleben
(= das, was im Gespräch passiert.)

Wir thematisieren also auch ...
.
unmittelbar in der Runde ausgelöste Gedanken und Gefühle,
.
atmosphärische Spannungen oder Störungen,
.
zwischenmenschliche Konflikte,
.
Selbst-Erleben + Selbstbild,
.
spontane Reaktionen.
 
 
  Wirkung  
 
Vor allem im "Zugleich" dieser beiden Ebenen bietet die Gespächsrunde viele Chancen und Möglichkeiten:
.
Kontakt statt Isolation: mit dem Thema nicht allein sein.
.
Kommunikation: die Dinge ansprechen und besprechen.
.
Information: von den Erfahrungen der anderen profitieren.
.
Respekt: in der ganz persönlichen Situation akzeptiert sein.
.
Intuitives Verständnis: nicht alles von  A-Z erklären müssen.
.
Impulse: Entscheidungen prüfen, treffen, ändern, erneuern.
.
Empathie: auch in schwierigen Gefühlen angenommen sein.
.
Feedback: die Reaktionen der anderen für sich selbst nutzen.
.
Authentizität: sich anderen offen zeigen und zumuten dürfen.
.
Selbstwahrnehmung: im Miteinander auch sich selbst spüren.
.
Reflexion: die eigenen Denk- und Gefühlsmuster identifizieren.
.
Perspektiven: auf die eigenen Fragen eigene Antworten finden.
.
Entlastung: sich die Dinge von der Seele reden, Druck loswerden.
.
Kontinuität: die eigenen Konsequenzen überprüfen und anpassen.
.
Motivation: sich gegenseitig ermutigen, inspirieren und aktivieren.
.
Achtsamkeit: das Bewusstsein für Risiko-Situationen wachhalten.
.
Anerkennung: in Veränderungen und Erfolgen bestätigt werden.
.
Solidarität: sich in Problemsituationen gegenseitig unterstützen.
.
Dynamik: Vertrauen riskieren ... und Selbstvertrauen gewinnen.
 
 
 
 
 
 
 
   
iNFO
 
 
   
Schwerpunkte
 
 
   
Teilnehmer*innen
 
 
 
   
1. Die liveRunde
 
 
 
   
2. Die camRunde
 
 
 
 
 
 
  Infoblatt  
 
 
 
 
 
 
 
Selbsthilfe Gesprächsrunde Kontext: Abhängigkeit
Workshop Kontakt aktuell wir A4 • 1
 
Impressum credit page Datenschutz
www.trockenzone.de
 
Ohne Alkohol leben.